Jack Curley startet durch – seit wenigen Tagen ist seine Debüt-Single Alice veröffentlicht. Für den Song wählt der junge Musiker lediglich seine Stimme und ein warmes, tiefes Klavier. Alleine über den Streamingdienst Spotify verzeichnet der Song des Zwanzigjährigen nach nur wenigen Tagen bereits Abrufzahlen im fünfstelligen Bereich. Auch die Radiostationen haben den jungen Sänger bereits entdeckt und spielen Alice in ihren Playlists.

Der in Stalybridge/Manchester geborene Jack Curley scheint der Inbegriff eines jungen Engländers zu sein. Er ist höflich, wirkt auf eine sympathische Art gewöhnlich und beschäftigt sich mit Dingen, die die Kids aus Manchester tun: er arbeitet nachts in einer Bar, lässt sich tätowieren, macht Straßenmusik und verbringt drei Monate seines Sommers auf Ibiza.

Heute, in seinem 21. Lebensjahr kommt langsam hervor, was hinter der Stille der Straßen seiner Kindheit verborgen blieb: Jack arbeitet hart an seiner Stimme, seiner Geschichte und der Entwicklung neuer Songs, denn er hat ein Ziel:

Alles so groß werden zu lassen wie die Träume in seiner Jugend und seine Songs vor tausenden Menschen zu spielen, sie mit der Musik zu erreichen und mit seiner Stimme zu berühren.

Jack singt im ersten Song, den er jemals veröffentlicht, über seine zerbrochene Beziehung zu Alice. Sie ist das Mädchen von nebenan, dem wohl jeder Junge verfallen würde. Es fühlt sich wie ein Klischee an, und dennoch: Die Ehrlichkeit, sein Stil und sein Gespür für Melodien brauchen nur wenige Takte um das zu sagen, was Worte allein nie könnten.

Für Jack steht die Magie seiner magnetischen Stimme im Mittelpunkt – er muss sich nicht hinter großen Produktionen verstecken.

Momentan arbeitet Jack Curley im Studio an den nächsten Steps, die jeder, der Alice gehört hat, gerne begleiten möchte.

Jack Curley starts in full force – a few days ago he published is first single Alice. For the song the young musician only chooses his voice and his piano. Alone on the streaming service Spotify the song of the twenty-year-old recorded calls in the five-digit range. Also the radio stations found out about the young singer and play Alice in their playlists.

Jack Curley seems to be the typical young man growing up in Stalybridge, Manchester. He is kind. He appears normal, he’s doing things Manchester kids do. Getting tattoos, working late nights in a bar, busking, doing the 3 month in Ibiza thing.

What remains hidden behind the silence of his teenage streets is now at the age of 20 slowly breaking out:  Jack worked on his voice, his songs, his story. The goal: To make all of this as big as his adolescent dreams.

To play in front of thousands of people, to touch them deeply trough his music and to break out of his small hometown Stalybridge.

In his very first song ever to be released Jack sings about his broken relationship to Alice. The girl next door every man would fall for. It might sound like a cliché but the honesty in his writing, style and sense of melodies don’t need many bars to say all the things words never could.

For Alice Jack chose the most simple arrangement possible. It is just him and a soft, warm, yet very deep piano.

As the purest form of a musical introduction it felt so right not to hide under a big production but to bring it all down to the magic of Jacks magnetic vocal chords.

Currently he is in the studio crafting the next steps on his journey that so far everyone who listened to Alice is at least curious to follow.

Albumcover für die neue Single "Alice" von Jack Curley

New Single Alice out on 05.04.2019